Home
Interner Bereich
: :
Passwort vergessen?

Downloads

Bitte wählen Sie den gewünschten Eintrag aus:
1. GNN Formulare
  • 1a. Aufnahmeantrag (Stand 2020)
  • 1b. GNN-Satzung und Praxis-Informationsbogen
    für neue Mitglieder des GNN. Aktuallisierter Aufnahmeantrag ab 2014 s.o. 1a.
    Der Praxisinformationsbogen beinhaltet im Kopf noch die alte Geschäftsstellen-Adresse. Der Inhalt ist weiterhin aktuell. Bitte füllen Sie diesen aus und legen ihn dem Aufnahmeantrag bei.
  • Anamnesebogen/Einverständniserklärung pdf
    Der EBM 2008 formuliert als fakultativen Inhalt der Versichertenpauschale Zitat "die Erhebung von Behandlungsdaten und Befunden bei anderen Leistungserbringern und Übermittlung erforderlicher Behandlungsdaten und Befunde an andere Leistungserbringer, sofern eine schriftliche Einwilligung des Versicherten, die widerrufen werden kann, vorliegt."
    Mit Hilfe dieses Erfassungsbogens haben Sie wichtige Anamneseinhalte erfasst u.a. auch GdB, MdE und die Einwilligung des Patienten eingeholt.
    Dr. Meyer
  • Anamnesebogen/Einverständniserklärung WORD
    Der EBM 2008 formuliert als fakultativen Inhalt der Versichertenpauschale Zitat "die Erhebung von Behandlungsdaten und Befunden bei anderen Leistungserbringern und Übermittlung erforderlicher Behandlungsdaten und Befunde an andere Leistungserbringer, sofern eine schriftliche Einwilligung des Versicherten, die widerrufen werden kann, vorliegt."
    Mit Hilfe dieses Erfassungsbogens haben Sie wichtige Anamneseinhalte erfasst u.a. auch GdB, MdE und die Einwilligung des Patienten eingeholt.
    Dr. Meyer
  • Bitte um kurzfristige Terminvergabe
    pdf Formular neutral ohne Suchkürzel
  • Bitte um kurzfristige TERMINVERGABE DOC-Comfort
    Durch moderne Telefonanlagen wird die Kontaktaufnahme unter uns Koll. immer schwieriger. GNN Vorstandsmitglied Dr. P. Fleischmann hat ein Formular auf der Basis des PVS DOC-Comfort zum Inforamationsaustausch bei der Notwendigkeit einer kurzfristigen Terminvergabe entworfen, das sich in seiner Praxis sehr bewährt hat.
    Dr. Meyer
  • Bitte um kurzfristige TERMINVERGABE Quincy
    das gleiche Formular unter der Sofware der Fa. Frey namens QuincyWin
  • BTM - Bescheinigung für Auslandsreisen
    Viele Patienten sind in Deutschland dauerhaft auf die Einnahme von Arzneimitteln, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, angewiesen. Manche scheuen sich davor, Urlaubsreisen ins Ausland zu unternehmen, weil sie sich um die Qualität der medizinischen Versorgung am Ferienort sorgen und fürchten, Probleme mit der Polizei zu bekommen, wenn sie Betäubungsmittel im Gepäck haben.

    Grundsätzlich können Patienten Betäubungsmittel, die nach den Bestimmungen der geltenden Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) von einem Arzt verschrieben werden, in einer der Dauer der Reise angemessenen Menge als (persönlichen) Reisebedarf im grenzüberschreitenden Verkehr mitführen.

    Bei Reisen bis zu 30 Tagen in Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens (das sind zur Zeit Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden und Spanien) soll die Mitnahme der ärztlich verschriebenen Betäubungsmittel mit einer vom Arzt ausgefüllten und durch die zuständige oberste Landesgesundheitsbehörde oder eine von ihr beauftragte Stelle beglaubigten Bescheinigung erfolgen. Das Formular kann bei der Bundesopiumstelle angefordert oder von der Internetseite des BfArM (www.bfarm.de) heruntergeladen werden.

  • Check-up
    Die Einführung der Praxisgebühr zwang zur strengen Trennung zwischen der gebühenfreien Vorsorgeuntersuchung und der kurativen Beratung.
    Die Laborreform läßt bei einem Praxisgebühr-freien Check-up weitere Laboruntersuchungen nicht mehr zu. Dieses Formular erleichtert die Diskussion mit dem Patienten, welche Leistungen in der Ziffer 160/162 enthalten sind und welche zusätzlichen Untersuchungen er als IGEL anfordern kann.
  • Check-up (pdf)
  • Gebührenliste alle Fachgruppen
    Gebühren Bescheinigungen außerhalb der GKV
  • Gebührenliste alle Fachgruppen (pdf)
  • Gebührenliste Allgemeinmed./Internist/Kinder (pdf)
  • Gebührenliste Allgemeinmed./Internist/Kinder (WORD)
    Gebühren außerhalb der GKV (Besch.,Kindergarten-, Tauglichkeitsuntersuchung)WORD
  • GNN-Formular "Ärzliche Bescheinigung"
  • IGEL Liste Allgemeinmed./Internist (pdf)
    Leistungen außerhalb der GKV, die regelmäßig von Patienten nachgefragt werden.
  • IGEL Liste Allgemeinmed./Internisten (WORD)
    Leistungen außerhalb der GKV, die regelmäßig von Patienten nachgefragt werden.
  • Impfungen - Aufklärungsbeleg
    DinA4 Tabelle zum Sammeln der Unterschriften zu Impfaufklärungen
  • Interneteinführung für GNN-Mitglieder
  • Liste "Gebührenpflichtige Leistungen" Stand 1.1.2002
  • Patientenbegleitbrief A4
    Ein verbessertes Formular nach den Vorschlägen von KVHessen und der hessischen Krankenhausgesellschaft - zur verbesserten Information bei Überweisung oder Einweisung
  • Patientenbegleitbrief A4 (2)
  • Patientenbegleitbrief A5
    Zur Verbesserung des Informationsaustausches bei Einweisung / Überweisung - hier das klassische Durchschreibeformular im A5 Format
  • Patientenbegleitbrief A5 (2)
  • Patientenbuch - Informationen / Bestellformular
    Warum ein Patientenbuch für chronisch Kranke?
    Die Antworten finden Sie hier. Außerdem: Abrechnungsziffern und Bestellbögen für die GNN-Patientenbücher.
  • Patientenbuch - Informationen / Bestellformular (2)
  • Patientenbuch - Kostenübernahmeantrag
    Diesen Antrag können Nicht BKK-Patienten (und Deutsche BKK ehemals BKK VW/Post) an Ihre Kasse schicken, um sich die Kosten für die Ausfertigung eines Patientenbuches zurückerstatten zu lassen.
  • Patientenbuch - Kostenübernahmeantrag (2)
  • Patientenbuch Einlageblätter für BKK-Patienten (2)
  • Patientenbuch Einlegeblätter für Nicht-BKK-Patienten
    Liste von Medikamentenverordnungen, Diagnosen und Frontseite für das GNN Patientenbuch.
    (Für Anwendung in anderen Netzen können im DOC-File die Logos verändert werden - Klauen erwünscht)
  • Patientenbuch Einlegeblätter für Nicht-BKK-Patienten (2)
  • Patientenbuch MEDISTAR
    Ausdruck des Patientenbuches im Praxisprogramm Medistar. Bei einer entsprechend geführten elektronischen Patientenakte generiert die EDV alle wichtigen Informationen aus den Patientendaten automatisch. (Anamnese, befunde, Quartalsdiagnosen, Dauserdiagnosen, Risiken, Implantate) Bei Fragen wenden Sie sich bite an Dr. Mekiffer Tel: 0561 63203
  • Patientenbuch QUINCY WIN
    Ausdruck des Patientenbuches im Praxisprogramm QUINCY WIN. Bei einer entsprechend geführten elektronischen Patientenakte generiert die EDV alle wichtigen Informationen aus den Patientendaten automatisch. (Anamnese, befunde, Quartalsdiagnosen, Dauserdiagnosen, Risiken, Implantate) Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Meyer Tel 0561 885004
  • Satzung des GNN
  • Satzung GNN
    Die Satzung des Gesundheitsnetz Nordhessen e.V.
  • Satzung GNN (2)
  • Schulunfähigkeits-Bescheinigung
    Immer wieder wird an uns die Bitte herangetragen, eine Schulunfähigkeits-Bescheinigung auszustellen. Wie sieht es mit dem Anspruch auf eine solche Entschuldigung aus?
    Nach § 82 des Hess. Schulgesetzes ist eine Ordnungsmaßnahme und damit das Verlangen einer ärztliche Bescheinigung als Ordnungsmaßnahme erst nach erheblichem Vorlauf und nur auf Anforderung durch die Schulleiterin bzw. den Schulleiter auszustellen.
    Dr. Meyer
  • Schulunfähigkeitsbescheinigung 2014 pdf
    Dem GNN eV liegt ein Anschreiben des Kultusministeriums vor in dem ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass eine ärztliche Bescheinigung bei Fehlzeiten einer Schülerin bzw. eines Schülers nicht vorgesehen ist. Die elterliche bzw bei Volljährigkeit d. Schülerin/Schülers die eigene Entschuldigung ist ausreichend.
    Dr. Meyer
    Vorstand GNN
  • Schulunfähigkeitsbescheinigung 2014 WORD
    Dem GNN eV liegt ein Anschreiben des Kultusministeriums vor in dem ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass eine ärztliche Bescheinigung bei Fehlzeiten einer Schülerin bzw. eines Schülers nicht vorgesehen ist. Die elterliche bzw bei Volljährigkeit d. Schülerin/Schülers die eigene Entschuldigung ist ausreichend.
    Dr. Meyer
    Vorstand GNN
 
Zurück


Hessenmed e.V. CT Arzneimittel Patienteninformationen Laboratoriumsmedizin Kassel Dr. Staber und Kollegen GmbH
Gesundheitsnetz Nordhessen e. V.
Goethestraüe 70
34119 Kassel
Tel. +49 561 9203920